Vorrundenwettkampf der Schülerliga - Gauklasse C/D

Männliches Nachwuchsteam des TV Schiltach belegt zweiten Platz in Furtwangen

Thorin Wagner, Konstantin Fastovski, Jonas Schmieder, Silas Bühler und Till Wagner belegten beim Vorrundenwettkampf der Schülerliga in Furtwangen in der Gauklasse der C- und D-Jugend am letzten Samstag einen hervorragenden zweiten Platz und mussten sich nur der Mannschaft aus Hüfingen geschlagen geben.

Die von Andreas Feigel und Dirk Barwinsky trainierte Mannschaft zeigte hierbei gute Leistungen und konnte unter anderem am Barren sowie Sprung das beste Mannschaftsergebnis aller Teilnehmer holen. Am Ende schlug man mit 157,95 Punkten die TG Gutach/Wolfach als auch den TV Furtwangen mit fast zehn Punkten Vorsprung und konnte somit einen guten Einstand in die Gauklasse feiern. Fünf Punkte landete man hinter die durchschnittlich zwei Jahre ältere Mannschaft des TuS Hüfingen.

Erstmals auch mit dabei war Till Wagner, der als jüngster Teilnehmer in dieser Klasse wichtige Erfahrung sammeln konnte. Sein Bruder Thorin wurde unter allen Teilnehmern und mit einer starken Punktzahl von 55,3 Erster der Einzelwertung.

In zwei Wochen findet die Rückrunde in Schonach statt. Potenzial sehen die Trainer hierbei noch am Boden, wo man sich eine deutlich niedrigere Punktzahl im Vergleich zu den anderen Geräten erturnte. Ansonsten hat man das Ziel auch hier den zweiten Platz zu bestätigen.

3. Wettkampftag der 3. Bundesliga 2016

VEGA Turnteam gewinnt Badenderby / Wettkampf am 22.10. entfällt

Das VEGA Turnteam gewinnt das badische Derby gegen die TG Hanauerland mit 50:25 (10:2) und setzt sich infolgedessen mit einem Sieg Vorsprung an die Tabellenspitze der 3. Bundesliga.

Wieder mit von der Partie war neben Florian Landuyt auch Manuel Kast, der nach den Schweizer Meisterschaften wieder das Team aus dem Schwarzwald verstärken konnte. Ansonsten musste man an einigen Geräten rotieren, da Alexander Hellmold wegen einer Zerrung nur am Boden starten konnte. Pit Nakic startete für ihn am Pferd, Sandro Dathe am Barren.

Lange sah es in diesem teils emotional geführten Wettkampf nach einer knappen Angelegenheit aus, da das Team von Andreas Feigel und Dirk Barwinsky nur schwer in den Wettkampf fand. Während man den Boden auch aufgrund eines glänzend aufgelegten Manuel Kasts noch mit knappen Vorsprung für sich entschied, sollte die frappierende Schwäche am Seitpferd dafür sorgen, dass man mit elf Punkten in Rückstand gerät. Auch Florian Landuyt konnte seine Übung nicht ohne Sturz zu Ende bringen, sodass er gegen seinen belgischen Landsmann Maxime Gentges Punkte abgeben musste. Die Stabilität sollte aber dank eines starken Ringe-Durchgangs schnell wieder zurückkehren. Man konnte bis auf zwei Punkte zum Gegner aufschließen, wobei Tom Nakic bei angemessener Bewertung seiner Übung sogar die Führung hätte herausholen müssen. Bei schwankender Leistung der Schiltacher Turner ging der Halbzeitstand von 16:18 aber sicherlich in Ordnung.

In der zweiten Hälfte setzte die TVS-Riege ihre konzentrierte Leistung fort und konnte so die Führung am Sprung schnell für sich erobern. Neben einem herausragenden Sprung von Manuel Kast, welcher mit der Tageshöchstnote bewertet wurde, konnten sich auch Lion Sundermann und Pit Nakic auszeichnen. Nur Timo Armbruster musste sein Duell an den starken Belgier der TG Hanauerland abgeben. Auch am Barren setzten die Schiltacher ihren Lauf fort, sodass man beim Stand von 36:25 schon vor dem letzten Gerät die Weichen auf Sieg stellte. So holte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch hier nochmals satte 14 Punkte und ließ dem Gegner keine Chance mehr.

Nun haben die Athleten des TV Schiltach eine Woche Verschnaufpause, da das Turnteam aus Kieselbronn / Iffezheim das Startrecht zurückzog und somit kein Wettkampf am nächsten Wochenende stattfinden kann. Diese zusätzliche Woche will man vor allem nutzen, um die Schwächen am Pferd zu minimieren und auch im nächsten Heimwettkampf gegen den USC München erfolgreich zu sein. Nach der Hälfte der absolvierten Wettkämpfe ist das VEGA Turnteam jedenfalls auf dem besten Weg, sich für den Aufstiegswettkampf in Singen zu qualifizieren.

Hinweis: Der Wettkampf am 22.10. gegen das Turnteam aus Kieselbron/Iffezheim entfällt. An diesem Wochenende findet somit kein Wettkampf statt.

 

2. Wettkampftag der 3. Bundesliga

Deutlicher Sieg in Wangen / Spitzenduell gegen TG Hanauerland

Das VEGA Turnteam gewinnt auch den ersten Wettkampf in der Fremde und verteidigt mit einem 65:12 (10:2 Gerätepunkte) gegen die TG Wangen/Eisenharz sogleich die Tabellenführung in der 3. Bundesliga.

Im Vergleich zur Vorwoche erwartete man einen stärkeren Gegner und wollte dementsprechend konzentriert den Wettkampf beginnen. Mit einem ähnlich starken Bodendurchgang wie beim Saisonauftakt sollte dies auch gelingen. Dass sich der Gastgeber aber durchaus zu wehren wusste, musste man anschließend am Pferd erfahren. Hier turnten nur Tom Nakic und Florian Landuyt ihre Übungen sauber durch, sodass der Gegner die Fehler der Schiltacher Athleten ausnutzen und am Ende des Geräts sogar den Gesamtstand ausgleichen konnte.

Das Team von Andreas Feigel und Dirk Barwinsky fing sich jedoch schnell wieder, sodass man an den Ringen eine komfortable Halbzeitführung herausarbeiten sollte. Während die Allgäuer in der ersten Wettkampfhälfte noch neun Punkte verbuchen konnte, sollten es in der zweiten nur noch drei sein. Das spiegelt in etwa auch die Dominanz der Schiltacher Mannschaft wider, die keine Zweifel am Sieg aufkommen lassen wollte. Hervorzuheben sind in dieser zweiten Hälfte des Wettkampfs unter anderem die Vorstellungen Florian Landuyts am Barren, der nach leichter Verletzung an der Schulter zum ersten Mal für das VEGA Turnteam in dieser Saison startete und Lion Sundermanns, der eine Reckübung mit Höchstschwierigkeiten zeigte. Am Ende steht ein auch in der Höhe verdienter Sieg gegen eine tapfer kämpfende TG Wangen/Eisenharz sowie die Verteidigung der Tabellenspitze für eine weitere Woche.

Nun kommt es gegen die ebenfalls ungeschlagene TG Hanauerland in Rheinbischofsheim am nächsten Wochenende zum badischen Spitzenduell. Die Hanauerländer werden sicherlich hochmotiviert sein und alles in die Waagschale werfen, um dem VEGA Turnteam den Sieg abzuringen. Die Schiltacher stehen somit vor der ersten richtigen Prüfung in dieser Saison, welche sie auch prompt meistern wollen. Entsprechend will man mit dem nötigen Selbstbewusstsein bei diesem Auswärts-Wettkampf antreten, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen und weiter Kurs auf die 2. Bundesliga halten zu können. Spannung wird jedenfalls geboten sein, wenn der Wettkampf am Samstag um 16 Uhr beginnt.

 

1. Wettkampftag der 3. Bundesliga

VEGA Turnteam übernimmt die Tabellenführung / TV Schiltach schlägt den TSV Monheim

Das VEGA Turnteam gewinnt souverän mit 69:2 und 12:0 Gerätepunkten gegen den Aufsteiger und setzt sich nach dem ersten Wettkampftag schon an die Spitze der 3. Bundesliga.

Man startete mit einigen Umstellungen in diesen Wettkampf, da das Schiltacher Team einige Verletzungen zu beklagen hatte. So starteten für den angeschlagenen Pit Nakic seine Teamkollegen Tom Nakic an den Ringen und Alexander Hellmold am Barren und für Sandro Dathe ging Timo Armbruster am Sprung an den Start. Die Begegnung entwickelte sich trotz Umstellungen schon früh zu Gunsten des Teams von Andreas Feigel und Dirk Barwinsky, da man durchweg tadellose Leistungen und ein höheres Niveau am Boden bishin zu den Ringen zeigte. Zu diesem Zeitpunkt sollte kein Duell verloren gehen, sodass beim Halbzeitstand von 35:0 noch viel hätte schief gehen müssen, damit sich ein enges Duell zwischen diesen beiden Kontrahenten entwickeln konnte.

So konnte das Team um Trainer Andreas Feigel und Dirk Barwinsky ohne den großen Druck turnen, leistete sich aber dennoch einige Fehler an den eigentlichen Paradedisziplinen Barren und Reck. Lion Sundermann sowie der Belgier Luka van den Keybus erlaubten sich hier einige Fehlgriffe, bei einer sonst sehr starken Leistung. Auf der anderen Seite konnten die Monheimer das nicht zu ihrem Vorteil nutzen, da diese ebenso nicht fehlerfrei blieben. So sollte auch das letzte Duell des Tages, in dem Manuel do Rosario den souveränen Wettkampf seiner Mannschaft beschloss, mit vier Punkten an das Heimteam gehen. Somit nimmt das VEGA Turnteam aus dieser Begegnung verdientermaßen eine makellose Bilanz mit und feiert mit der Übernahme der Tabellenführung der dritten Bundesliga einen Auftakt nach Maß.

Am nächstens Samstag wartet nun die erste Auswärtsreise der Saison auf das VEGA Turnteam. Man tritt im Allgäu gegen die TG Wangen-Eisenharz an, welche den ersten Wettkampf deutlich verlor. Jedoch ist dieser Gegner stärker als der TSV Monheim einzuschätzen, wenngleich der Klassenerhalt das erklärte Ziel der Allgäuer ist. Das VEGA Turnteam muss hier also mit der nötigen Stabilität auftreten, um Punkte mitzunehmen und um weiterhin das Aufstiegsfinale anzupeilen. Das Team freut sich hierbei Florian Landuyt wieder begrüßen zu dürfen, der nach überstandenen Schulterproblemen wieder ins Geschehen eingreifen kann.

 

Start der Drittliga-Saison des VEGA Turnteams

TSV Monheim II gastiert in Schiltach

Die 3. Bundesliga des TV Schiltach VEGA Turnteams startet an diesem Wochenende gegen den TSV Monheim. Das Team um Trainer Andreas Feigel und Dirk Barwinsky ist gespannt, wie der Heim-Auftakt am Samstag um 15 Uhr gegen diesen Gegner gelingen wird.

Die Vorbereitung verlief gut, wenn auch nicht ganz verletzungsfrei und man konnte beim Stauseepokal am letzten Wochenende einige wichtige Eindrücke gewinnen. Auch sonst sind die Vorzeichen gut: Gegenüber dem letzten Jahr musste man trotz Abstieg keinen Umbruch hinnehmen. Hinzu kommt, dass Florian Landuyt nach Achillessehnenriss bei der WM in Glasgow zusammen mit seinem belgischen Kollegen Luka van den Keybus wieder an den Start gehen kann. Somit stellt das VEGA Turnteam eine starke Mannschaft, welche um den direkten Wiederaufstieg turnen, vor allem aber hochklassiges Turnen bieten will.

Der erste Gegner, als auch die 3. Liga sind hierbei schwer einzuschätzen. Seit dem Aufstieg 2012 hat sich das Gesicht der dritthöchsten deutschen Turnliga stark verändert. Von den damaligen Gegnern ist nur noch der VfL Kirchheim vertreten, der aufgrund ihrer Erfahrung wohl noch als größter Mitkonkurrent um den Aufstieg gilt. Mit dem TSV Monheim empfängt man am ersten Wettkampftag ein noch unbeschriebenes Blatt, was Drittliga-Erfahrung angeht. Hierbei handelt es sich um den diesjährigen Aufsteiger sowie die Reserve der ersten Mannschaft, welche in der ersten Bundesliga antritt. Somit setzt sich die Monheimer Mannschaft vor allem aus jungen Talenten zusammen, denen der Sprung in die erste Mannschaft noch nicht gelungen ist. Man muss sich also durchaus überraschen lassen, was der Gegner dem VEGA Turnteam anbieten wird. Die Favoritenrolle wird hierbei wohl der Schiltacher Mannschaft zuteil. Sollte man die eigene Leistung abrufen können, rechnet man sich gute Chancen aus, einen gelungenen Heimauftakt feiern zu können. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Für das VEGA Turnteam gehen an den Start: Florian Landuyt (BEL), Luka van den Keybus (BEL), Manuel Kast (SUI), Sandro Dathe, Timo Armbruster, Manuel do Rosario, Lion Sundermann, Alexander Hellmold, Pit und Tom Nakic.