1. Wettkampftag der Landesliga Frauen

TV Schiltach ohne Sieg beim Auftakt in Rheinbischofsheim

Keine guten Karten hatte das Volksbank-Damenteam des TV Schiltach bei ihrem ersten Landesliga-Wettkampf in Rheinbischofsheim. Bei sehr starker Konkurrenz am letzten Samstag konnte man sich gegen keinen der drei Kontrahenten durchsetzen und muss nun auf die nächsten Wettkämpfe hoffen.

Schon zu Anfang hatten sich Trainer Miriam Behrend und Lisa Hug wenig Chancen ausgerechnet, einen der Gegner aus Güttingen, Überlingen oder dem Hanauerland zu schlagen. Mit knapp vier Punkten Rückstand auf den Drittplatzierten, der AG Unteres Hanauerland, hätte auch ein perfekter Wettkampfdurchgang vermutlich nicht für Tabellenpunkte gereicht. Dementsprechend zeigte sich das Trainergespann trotz verlorenem Wettkampf zufrieden, da die Leistungen größtenteils stimmten. Neu zum Team hinzugestoßen ist hierbei Alexa Günter, die sich schon gleich am Sprung gut einbringen konnte und eine Wertung zum Mannschaftsergebnis beitrug. Auch sonst konnten Schiltachs Turnerinnen zum Ligaauftakt alle neu gelernten Elemente abrufen. So gelang Nina Aubermann sehenswertes und turnte am Stufenbarren als erste Turnerin des TV Schiltach Riesenfelgen. Außerdem zeigte Lena Bühler am Boden erstmals ihren schwierigen Salto mit ganzer Schraube in gehockter Ausführung. Annalena Schwarzwälder gelang Selbes, jedoch in gestreckter Variante. Verbesserungspotential hinsichtlich kommender Wettkämpfe gibt es noch am Balken, wo es nur Verena Heinzelmann gelang eine Übung ohne Sturz zu Ende zu bringen.

Am Balken verschenkte man durch eigene Fehler und den vielen Stürzen Punkte, welche am Sonntag dringend benötigt werden könnten, um die kommenden Kontrahenten hinter sich zu lassen. Denn auf das junge Team aus Schiltach wartet an diesem Wochenende der Absteiger TSV Wiesental sowie der Gastgeber TV Bühl. Welche Chancen man hier hat wird sich wohl erst am Wettkampftag, Sonntag um 12 Uhr in Bühl, zeigen.