Schiltach Vorland

Super Wetter, tolle Stimmung beim dritten Vorlandfest der TV'ler

 

Selbst tropische Temperaturen hielten am Samstag zahlreiche Besucher nicht davon ab, auf einen Sprung beim dritten Schiltach-Vorland-Festwochenende vorbei zu kommen. Jedenfalls zeigte sich der gastgebende Turnverein Schiltach mit dem Festverlauf sehr zufrieden. Über die Mittagszeit waren viele einheimische, italienische und spanische Gäste sowie Urlauber zum Essen gekommen. Den ganzen Tag über herrschte ein Kommen und Gehen. Das vom Turnverein ausgewählte Motto, "Vorland ganz bayerisch" mit Weißwurst, Leberkäs und Radi wurde zwar kulinarisch bestens in Szene gesetzt. Fesche Dirndl und knackige Lederhosen schlummerten aber größtenteils noch im Kleiderschrank zu Hause, wenngleich Kellnerin Josefa Kohlmann und TV-Vorsitzender Mario Nakic mit gutem Beispiel vorangegangen waren. Wiesn- und Wasn-Stimmung kommt im August offensichtlich nur zögerlich in Schwung. Letzterer in dosierter Form, besser noch der richtige "Zug" war beim Baumstamm-Wettsägen mit der Zweimann-Schrotsäge gefragt, zu dem sich vier Herren-, zwei Mixed- und eine Damenmannschaft angemeldet hatten. "Kudel" Kurt Fehrenbach und Toni Lombardi benötigten rekordverdächtige 30,1 Sekunden, ehe das circa 18 Zentimeter dicke Holzrad vom Stamm abfiel. Diese Zeit konnte weder von Heinzi und Pit (45,7), Dennis und Bastian (51,7) oder Markus und Philipp (52,5) unterboten werden. Bei den Mixed-Teams siegten Elke und Jason mit 1:06 Minuten vor Dunja und Frieder (1:28). Eine beachtliche Zeit mit 1:07 Minuten legte auch das einzige Damenpaar Petra und Traudl hin. Alle Teilnehmer wurden mit Preisen fürs Mitmachen belohnt. Dank gilt an alle Helferinnen und Helfer des TV, die zur gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.